In Sülm gelang uns der Überraschungscoup. Mit einem 1:0 konnten wir als Sieger beim starken Gegner den Platz verlassen. Selbst die letzten 10 Minuten in Unterzahl stand unsere Abwehr und schaffte es zum zweiten Mal in dieser Saison das Spiel ohne Gegentor zu beenden. Mötsch, Waxweiler und Karlshausen siegten allerdings ebenfalls. Daher konnten wir in der Tabelle keinen Platz klettern. Im Falle einer Niederlage wären wir jetzt jedoch Vorletzter. Dies verdeutlicht die Bedeutung des Auswärtserfolges.

Wir gehen mit Rückenwind in die nächste Partie. Und dies ist wiederum ein Auswärtsspiel. In Wallendorf spielen wir gegen die SG Geichlingen II. Diese Elf ist der Minimalist der Liga. Kein Team hat weniger Tore erzielt als die 10 Treffer von Geichlingen. Aber die Mannschaft stellt mit sagenhaften 8 Gegentreffern auch die beste Defensive der Liga. Diese Bilanz reichte für 4 Siege und jeweils 3 Unentschieden und Niederlagen. Am Mittwoch nächster Woche hat die Mannschaft noch ein Nachholspiel in Waxweiler. Da kann man die Bilanz noch aufbessern. Anderseits ist das Nachholspiel auch die Gelegenheit für Waxweiler, Mötsch und uns in der Tabelle zu überholen. Waxweiler hat sogar insgesamt noch 2 Nachholspiele.

Trainiert wird Geichlingen von einem alten Bekannten: Jörg Liewer. Bei ihm erwartet man eine Mannschaft, die Wert auf das Kombinationsspiel legt, körperlich fit und aggressiv ist. Als Aufsteiger ist man gut in die Saison gestartet. Bleibt abzuwarten, ob man die Euphorie über die Saison bewahren kann. Als 2. Mannschaft ist man natürlich immer ein wenig abhängig von der 1. Mannschaft. Da die 1. Mannschaft ebenfalls am Sonntag um die gleiche Zeit in Leiwen antreten muss, wird es keine große Unterstützung aus der 1. Mannschaft geben. Dies ist auch nicht notwendig. Die Elf stellt bereits so einen starken Rivalen dar. Und auch Geichlingen hat durch den Auswärtssieg in Ernzen Rückenwind. Wir müssen an unsere Leistung vom Sonntag anknüpfen. Das Augenmerk muss wiederum auf der Defensive liegen. Je länger wir den Kasten hinten sauber halten, desto besser werden unsere Chancen. Die Defensivstärke des Gegners verdeutlicht bereits, dass man eher tief steht und die Torsicherung Priorität genießt. Da dürfen wir uns nicht zu einer zu offensiven Spielweise locken lassen. Dann hätte der Gegner Räume. Und wenn Geichlingen in Führung liegt, wird es schwer. Gehen wir allerdings in Führung, ist eine weitere Überraschung möglich.