Aufstellung: Dom– Dennis, Mätty, Mäckes, Axel - Shpend, Rieu, Franck (Aaron J. Blecker-Davis, 66.), Marcel, Chrissi – Mo (Alexander Otten, 90.)

Tore: Fehlanzeige

Im Spiel gegen die SG Südeifel gelang unserer Elf ein verdienter Punktgewinn. Der Gegner hatte in der ersten Halbzeit beim Ballbesitz ein leichtes Übergewicht, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Die Anspiele in die Spitze kamen nicht an oder die Aktionen der Stürmer konnten unterbunden werden. Im Mittelfeld konnte unsere Mannschaft insbesondere die Kreise von Spielmacher Marius Diederich nicht entscheidend einengen. Es gelang zu selten, ihn bei Ballbesitz wirklich unter Druck zu setzen. Bei den wenigen gefährlichen Aktionen in unserer Tornähe, verfehlten die Spieler der SG Südeifel jedoch den Kasten. Einmal musste unser Torwart Dom jedoch in höchster Not retten. Nach einem Stellungsfehler auf unserer linken Seite und einem schönen Pass in die Gasse lief Bojung allein auf Dom zu. Der Stürmer wollte den Ball an Dom vorbei spielen, der jedoch mit einer Grätsche den Ball abfangen konnte. Unser Offensivspiel war geprägt vom Versuch lange Bälle in die Spitze zu spielen. Die gegnerische Abwehr stand allerdings gut und hatte keine Probleme, unsere Angriffsbemühungen zu unterbinden. Ein Freistoß von Rieu aus fast 30 Metern bildete so bereits unsere gefährlichste Aktion in der ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die SG Südeifel den Druck. Wir gaben das Spiel zunehmend aus der Hand und leisteten uns zu viele Fehler im Spielaufbau. So konnte sich der Gegner einige gute Chancen erspielen. Dom rettete mit einem Reflex nach einem Drehschuss aus kurzer Distanz und Molitor setzte einen Kopfball nach einer Ecke unbedrängt über die Querlatte.

Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel zum offenen Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielten auf Sieg und verließen jegliche taktische Grundordnung. Wir mussten mehrfach zu taktischen Fouls greifen, um gefährliche Gegenangriffe zu unterbinden. Nach einer Grätsche von Mätty hatten wir Glück, dass der Schiedsrichter es bei einer gelben Karte beließ. In der 77. Minute hatte A.J. die große Möglichkeit zur Führung, schoss jedoch am langen Pfosten vorbei. Es ging allerdings noch knapper. Nur drei Minuten später klatschte ein abgefälschter Schuss von Shpend auf die Latte des gegnerischen Tores. Auf der Gegenseite brachte der quirlige Hari mehrfach Gefahr und in der 86. Minute wollte es Bojung zu genau machen. Sein Schuss strich denkbar knapp über das Lattenkreuz. Zwei Minuten später scheiterte erneut Shpend nach einem schönen Konter. Sein Schuss berührte noch den Pfosten. In der Nachspielzeit hatte Rieu bei einem weiteren Konter die Möglichkeit zum entscheidenden Treffer. Sein Direktschuss aus guter Position war jedoch nicht platziert genug um Torwart Wagner zu überwinden. So endete die Partie torlos.

Den Punkt hatte sich unser Team redlich verdient. Hinten hatten wir zwar das nötige Glück, vorne fehlte es dann jedoch. So nehmen wir einen Punkt mit. Wer weiß, ob uns dieser Punkt in der Endabrechnung nicht noch gewaltig hilft. Zudem war es wichtig für das Selbstbewusstsein, gegen einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel mitgehalten zu haben. Denn am Sonntag müssen wir zum Tabellenzweiten DIST.