Nach zwei Niederlagen im Pokal und im letzten Meisterschaftsspiel wartet am Sonntag erneut eine schwere Aufgabe auf uns. Wir treten in Alsdorf bei der SG Nimstal an. Zu beachten ist die geänderte Anstoßzeit von 17.30 Uhr. Dies hat den Hintergrund, dass die SG Nimstal an diesem Wochenende eine große Saisoneröffnung feiert. Alle Mannschaften von der Jugend bis zur AH treten an diesem Wochenende in Alsdorf an. Das Spiel der ersten Mannschaft bildet den Höhepunkt und gleichzeitig den Abschluss des Wochenendes. Uns kommt der spätere Beginn auch entgegen, denn am Samstag finden zwei Hochzeiten mit Mannschaftsbezug statt. Da hilft jede Stunde weiter, die man länger schlafen kann.

Laut Aussage von Trainer Joachim Kloweit im TV vom Wochenende, hat die SG Nimstal zur Zeit mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Ob dies auch für das kommende Spiel noch gilt, werden wir sehen. Spielerisch ist das Team stark. Unser Ziel muss es sein, defensiv deutlich besser zu stehen, als dies zuletzt der Fall war. Dies beginnt spätestens im Mittelfeld. Wir müssen die Räume eng machen und den Gegner in Zweikämpfe verwickeln. Dies war bereits im Rückspiel der Vorsaison das Erfolgsrezept, als wir in Metterich einen Überraschungssieg landen konnten. Vorne haben wir mit Marcel und Mo die Klasse, immer einen Treffer erzielen zu können. Und im Konterspiel sind die beiden besonders gefährlich.

Hoffen wir, dass die Mannschaft aus den Fehlern der letzten Spiele gelernt hat. Insbesondere die Undiszipliniertheiten des Spiels gegen Eschfeld können wir uns nicht mehr erlauben. Das Team muss sich wieder als geschlossene Einheit präsentieren. Wir sind auf die körperliche Verfassung und die Einstellung unserer Elf gespannt. Vielleicht können wir die Außenseiterchance nutzen.