Aufstellung: Daniel – Paddy W., Mäckes, Mätty, Axel – Shpend (Paddy E., 75.), Rieu, Lukas (Wolfgang, 88.), Chrissi – Marcel, Moustafa

Tore: 0:1 Moustafa (20.), 0:2 Marcel (43.), 1:2 Eric Simon (48.), 1:3 Mäckes (55.), 1:4 Marcel (70.), 2:4 Markus Ewertz (79., Foulelfmeter), 2:5 Moustafa (87.)

Im Lokalderby ging es hoch her. 7 Tore und jede Menge Diskussionen stehen zu Buche. Letztlich feierte unser Team allerdings einen verdienten Auswärtssieg und ist hervorragend in die Saison gestartet.

Aufgrund der Trockenheit glich der Platz in Gindorf eher einer Steppe. Auf dem holprigen Untergrund war ein Passspiel sehr schwierig. Die Bälle sprangen wie sie wollten und waren weder beim Pass noch bei der Ballannahme zu kontrollieren. Unsere Mannschaft übernahm zu Beginn zunehmend die Initiative und hatte mehr vom Spiel. Sie war um ein kontrolliertes Aufbauspiel bemüht. Kyllburg versuchte sein Glück eher mit langen Bällen aus der Defensive.

Den ersten Aufreger gab es nach 10 Minuten. Moustafa wurde von Paddy mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Er setzte sich im Zweikampf gut durch und ließ einen weiteren Gegner aussteigen. Aus gut 16 Metern zog er ab und der Ball klatsche ans rechte Lattenkreuz. Zehn Minuten später zielte er besser. Axel warf einen Einwurf in der eigenen Hälfte zu Marcel. Der zog durch Mittelfeld und passte in die Gasse zu Moustafa. Mou zeigte erneut seine Qualitäten im Zweikampf, ließ einen Gegner aussteigen und hob den Ball über den herausstürmenden Torwart zur Führung ins Netz.

Eine Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit brachte einen Bruch im Spiel. Wir agierten zunehmend unsicherer und verloren im Aufbau zu viele Bälle. Ein solcher Ballverlust kurz vor dem eigenen Strafraum hätte Kyllburg fast den Ausgleich gebracht. Der Ball segelte zum Glück jedoch über das Tor.

Ein Konter brachte das 2:0. Einen Eckball von Kyllburg fing Daniel ab und warf sofort zu Lukas ab. Der hatte bei einem Pressschlag im Mittelfeld etwas Glück und hatte dann freie Bahn durch die Mitte. Im richtigen Moment kam der Pass auf Marcel auf die linke Seite. Mit der rechten Innenseite schlenzte Marcel den Ball dann in die lange Ecke.

Aufgrund der Trinkpause wurde in der ersten Halbzeit nachgespielt. In der Nachspielzeit stiegen wir an der Strafraumgrenze mittig vor dem Tor etwas ungeschickt ein. Den fälligen Freistoß drosch Eric Simon Vollspann in den rechten Torwinkel. Auf einmal war Kyllburg wieder im Spiel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir weiterhin nicht mehr zu unserem Spiel. Aber auch der Gegner kam zu keinem geordneten Spiel. In der 56. Min. wurde Moustafa wieder lang geschickt. Der Torwart kam aus seinem Tor um den Ball vor Moustafa zu erreichen. Dies gelang ihm, allerdings erst außerhalb des Strafraums mit den Händen. Jedem war klar: Das bedeutet eine rote Karte für den Torwart. Der Schiedsrichter gab allerdings nur gelb. Angeblich sei der Torwart nicht letzter Mann gewesen. Die Emotionen kochten hoch. Der fällige Freistoß landete in der Mauer und der Nachschuss wurde zum Eckball abgewehrt. Aus diesem Eckball wurde der Ball kurz auf den heranlaufenden Rieu gespielt, der den Ball in den Strafraum flankte. Dort kam Mäckes unbedrängt zum Kopfball und versenkte den Ball in der rechten Ecke.

In der 65. Min. sorgte erneut der Schiedsrichter für Aufregung. Nach einem Zweikampf zwischen Moustafa und dem Torwart schrie der Torwart Moustafa an. Alleine der Inhalt des Geschreies war eine Karte wert. Und so zog der Schiedsrichter gelb-rot. Dies zog heftige Reaktionen und Diskussionen des Kyllburger Teams nach sich und auf einmal zog der Schiedsrichter die gelb-rote Karte zurück. Damit war unsere Mannschaft nicht einverstanden. Der Schiedsrichter gab zwar eine Erklärung ab, aber nachvollziehbar war dies nicht. Er blieb aber bei seiner Entscheidung und so durfte der Kyllburger Torwart weiter mitspielen.

Dann wurde auch wieder Fußball gespielt. Erneut war es Moustafa, der alleine auf den Torwart zulief und einen Heber ansetzte. Diesmal ging der Ball allerdings an Tor vorbei.

Dieser Chance mussten wir aber nicht lange nachtrauern. Marcel zog auf der linken Seite durch und passte zu Moustafa in die Mitte. Dessen Schuss wurde abgeblockt und auch Chrissis Nachschuss wurde geblockt. Der Ball landete erneut bei Moustafa, der den Ball zurück zu Marcel spitzelte. Und Marcel schob in die rechte Ecke zum 4:1 ein.

Das Spiel schien gelaufen. Dann passierte eine unglückliche Aktion im Strafraum und der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter für Kyllburg. Markus Ewertz konnte zum 4:2 verkürzen und Kyllburg witterte nochmals eine Chance.

Moustafa machte dann allerdings den Sack zu. Nach schönem Pass von Marcel in die Gasse lief Moustafa erneut alleine auf das Tor zu und verwandelte sicher zum 5:2.

Dann war das Spiel vorbei und ein erfolgreicher Saisonstart gelungen. Glückwunsch an die Mannschaft und den Trainer.