In den ersten fünf Spielen nach der Winterpause spielen wir gegen die vier Mannschaften, die in der Tabelle noch unter uns stehen und gegen die SG Utscheid. Und genau dieses Spiel steht am Sonntag an.

Utscheid steht im Niemandsland der Tabelle. Weder nach oben, noch nach unten geht viel. Entsprechend frei kann die Mannschaft aufspielen. Und dies gelang nach der Winterpause sehr gut. Nachdem man zum Auftakt noch bei der SG Herforst verlor, gewann man zu Hause gegen Alsdorf und am letzten Sonntag klar bei der wiedererstarkten SG Preist mit 3:0. Utscheid ist aber auch immer für einen Ausrutscher gut. So verlor man vor der Winterpause bei der SG Wißmannsdorf und zu Hause gegen die SG DIST. In Heimspielen kann das Team meist auftrumpfen. In 9 Spielen gelangen immerhin 6 Siege. Sowohl bei den geschossenen Toren als auch bei den Gegentreffern rangiert die Elf im Mittelfeld. Im Hinspiel haben wir die Mannschaft als spielstarkes Team kennen gelernt, dass auch wirklich Fußball spielen möchte. Dies kommt uns entgegen. Die Punkteteilung im Hinspiel war ein gerechtes Ergebnis.

Für das Spiel am Sonntag hat unsere Mannschaft keinen Druck. Kaum jemand wird für Sonntag Punkte einkalkuliert haben. Daher ist jeder Erfolg ein Bonus für das Punktekonto. Gelingt es unserer Mannschaft, mit Aggressivität und Leidenschaft das Utscheider Spiel zu stören, könnte der Gegner die Lust am Spiel verlieren. Unsere Chancenverwertung sollte sich allerdings erheblich verbessern. Viele Gelegenheiten werden wir sicher nicht bekommen. Und dann muss die Murmel halt mal ins Netz. In den kommenden Spielen benötigen wir einfach auch ein wenig Glück. Den Fleißigen belohnt das Glück besonders gerne. Wir machen also unsere Hausaufgaben und hoffen auf die Glücksfee.

Anstoß ist am Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Rasenplatz vor Sinspelt, wo wir vor knapp zwei Jahren in der Relegation gespielt haben. Aus diesem Spiel haben wir noch eine Rechnung offen.