Und schon steht das nächste, richtungsweisende Spiel an. Zum Glück konnten wir gegen Ernzen punkten. Die Siege von Rittersdorf und Burbach führten dazu, dass jetzt mittlerweile selbst das Tabellenende bereits 7 Punkte auf der Haben-Seite verbuchen kann und somit nur 4 Punkte von uns entfernt ist. Am kommenden Wochenende treten die beiden Teams Rittersdorf (7 Punkte) und Burbach (8 Punkte) gegeneinander an, so dass auf alle Fälle mindestens eine Mannschaft punkten wird. Mitten im Brennpunkt steht mit ebenfalls 7 Punkten auch unser kommender Gegner, die SG DIST. Unser Mitaufsteiger tat sich in der bisherigen Saison sehr schwer. Der lockere Durchmarsch in der vergangenen Saison führte unter Umständen auch dazu, dass man nicht mehr sein Potential abrufen musste. Für die meisten Gegner in der C-Klasse reichte auch eine mäßige Leistung. Im letzten Saisonspiel verlor die Elf dann prompt bei unserem Team, dass zu diesem Zeitpunkt mit dem Rücken an der Wand stand. Genau wie unsere Mannschaft, konnte die SG DIST bisher zwei Siege erringen. Den Unterschied machen unsere Unentschieden aus. DIST erreichte ein beachtliches 2:2 in Herforst, aber konnte sonst in keiner Partie mehr punkten. Wir punkteten hingegen in 5 Partien mit 1 Punkt.

In der Vorsaison war dieses Duell entscheidend für den Saisonverlauf. Wir verloren in Sülm und verloren danach den Anschluss. Vor zwei Jahren war es umgekehrt. Wir gewannen in Sülm und erreichten mit der folgenden Serie den Relegationsplatz. So wird es auch in diesem Jahr ein entscheidendes Spiel. Mit einem Sieg bringen wir die SG DIST auf 7 Punkte Abstand. Dies wäre ein wichtiges Polster. Verlieren wir hingegen, ist der Gegner bis auf einen Punkt an uns ran und zieht uns richtig in den Abstiegsstrudel. Ein Unentschieden nützt keinem Team, wir könnten allerdings eher damit leben. Der stärkere Druck ist bei der SG DIST. In ihrer Situation bist du fast gezwungen, das Heimspiel zu gewinnen.

Diese Situation dürfte bestimmt die Taktik der Mannschaften bestimmen. Wir können uns zunächst auf die Defensive konzentrieren und dann mit einzelnen Angriffen zuschlagen. DIST muss mehr für das Spiel tun und das Heft in die Hand nehmen. Aber die Mannschaften bevorzugen genau die andere Taktik. Und dies ist gefährlich für uns. Wir machen gerne das Spiel und geben dem Gegner dann auch Räume. DIST wartet lieber ab und lässt den Gegner kommen, um dann mit schnellen Angriffen oder aggressivem Zweikampfverhalten die entscheidenden Situationen für sich zu entscheiden. Hier heißt es, clever und diszipliniert spielen.

Eines ist klar: Unsere Mannschaft muss sich am Sonntag 90 Minuten auf dem Platz zerreißen. Ohne Kampf und Leidenschaft geht gegen DIST nichts. Vielleicht hilft uns auch der Wettergott etwas. Es soll nur wenig Regen bis Sonntag geben. Und dies käme uns entgegen. Der tiefe Platz in Sülm im letzten Jahr war mit Sicherheit ein Vorteil für DIST.

Wir drücken unserem Team für das Spiel die Daumen. Jungs, nutzt die Chance in diesem Spiel. Dann verschafft ihr euch eine hervorragende Ausgangsbasis für die Zeit bis zur Winterpause.

Anstoß ist am Sonntag, 30.10.16 um 14.30 Uhr in Sülm.