Puh, jetzt wird es aber bitter. Das nächste Spiel in Speicher wurde aufgrund einer Vereinsaktivität des Speicherer Vereins verlegt. Daher findet das Spiel bereits am Donnerstag Abend statt. Als wir der Verlegung zustimmten, hatten wir noch keine personellen Probleme. Doch mittlerweile sind einige Spieler verletzt und neben den beruflich verhinderten Spielern kommen jetzt auch noch akute Erkrankungen hinzu. Es steht also zu befürchten, dass wir mit unserem förmlich letzten Aufgebot antreten.

 

Und dann müssen wir ausgerechnet auch noch nach Speicher. Die Mannschaft belegt zur Zeit Rang 4 der Tabelle. Unentschieden kennt das Team nicht. Neben 5 Siegen gab es 3 Niederlagen. Alle Heimspiele wurden gewonnen. Die drei Niederlagen fing sich die Elf auswärts ein. Die beiden letzten Auswärtsspiele wurden jeweils mit 1:0 in Herforst und Preist verloren. Da dies Lokalderbys waren, schmerzen die Niederlagen um so mehr. Will man weiter in der Spitzengruppe mitspielen, muss Speicher am Donnerstag unbedingt gewinnen. Die Mannschaft steht also unter Druck.

 

Speicher ist als technisch versierte und spielstarke Mannschaft anzusehen. Mit Oleg Poloshenko ist eine Granate nach Speicher zurück gekehrt. Mit ihm hat die Mannschaft nochmals an Qualität gewonnen. Martin Wagener wurde vom Trainer der 2. Mannschaft zum Trainer der 1. Mannschaft befördert. Und welchen Fußball er spielen lässt, bekam unsere Mannschaft in der letzten Saison bei der Niederlage gegen Speicher II in der Rückrunde zu spüren. Der Kunstrasenplatz dürfte Speicher ebenfalls in die Karten spielen.

 

Für uns wäre es in der jetzigen Situation bereits ein Erfolg, wenn wir einen Punkt holen könnten. Dazu benötigen wir viel Kampf und Leidenschaft und mit Sicherheit auch ein wenig Glück.

 

Anstoß ist am Donnerstag, dem 13.10.16 um 20.00 Uhr in Speicher.