Am Samstag steht unser leichtestes Saisonspiel an. Dies gilt natürlich nur für die aktuelle Situation. Spielst du am letzten Spieltag in Schleid und benötigst Punkte, ist es garantiert das schwerste Saisonspiel. Aber was haben wir zu verlieren? Nach 2 Spielen verzeichnen wir bereits 4 Punkte und haben gezeigt, dass wir mithalten können. Wir spüren also keinen Druck. Alles andere als eine Niederlage wäre eine faustdicke Überraschung. Schleid ist der Topfavorit auf die Meisterschaft. Das Team hat mit Marius Reiter die Offensive nochmals aufgerüstet. Und die ist ohnehin schon stark besetzt. Dimitri Lange hat in den beiden Spielen bereits viermal geknipst. Da kommt selbst unser Thomas nicht mit. Und mit Giulian Hennig und Marius Reichel stoßen gefährliche Spieler aus dem Mittelfeld ebenfalls immer wieder in die Spitze. In der Offensive kann Schleid ein mörderisches Tempo spielen. Wenn die mal am Rollen sind, sind sie schwer zu stoppen. Auf dem Sportfest in Badem bekamen wir schon einen Vorgeschmack auf das Team. Dort unterlagen wir klar und konnten sehen, wie schnell Schleid kombinieren kann. Wir haben aber auch gesehen, dass wir nicht chancenlos sind. Wir hatten unsere Chancen, haben sie allerdings nicht genutzt. Schleid war im Gegensatz dazu effektiv. Wenn es uns gelingt, sie auch hinten zu beschäftigen, werden sie bestimmt nicht bedingungslos stürmen. Je länger es dann ein knappes Ergebnis gibt, umso nervöser wird der Gegner. Im ersten Heimspiel gelang Schleid gerade mal ein knappes 2:1 gegen Alsdorf. Es ist also etwas drin.

Wir können am Samstag wieder auf unsere bewährte Taktik zurückgreifen: Hinten gut stehen und nach vorne gefährliche Konter fahren. Oder lässt sich Wolfgang etwas anderes einfallen?

Marcelinios steht wieder im Training und hat am Sonntag bereits ein paar Minuten gespielt. Damit haben wir eine weitere Alternative. Ansonsten ist die Truppe vermutlich weitgehend komplett. Es wird bestimmt ein laufintensives Spiel werden, wenn wir die Räume für Schleid zumachen möchten. Da wird sich dann zeigen, in wieweit die Vorbereitung Früchte trägt.

Anpfiff ist am Samstag, 03.09.16 um 20.00 Uhr in Schleid.