Durch den Derbysieg in Dudeldorf hat unsere Mannschaft nochmals neues Selbstvertrauen getankt. Dies wird auch benötigt, will man in Büscheich bestehen. Wir stehen im Halbfinale des Kreispokals und dann will man den langen Weg auch zu Ende gehen und ins Finale einziehen. Die Finalteilnahme alleine würde meines Wissens bereits zur Teilnahme am Rheinlandpokal berechtigen. Dies wäre bestimmt eine interessante Erfahrung für unser Team. Vorher haben die Götter aber noch ein hartes Stück Arbeit gesetzt.

Büscheich ist Tabellensechster in der C 2 und hat mit Auf- oder Abstieg nichts mehr zu tun. Man kann sich also ganz auf den Pokal konzentrieren. Und dies tut man auch. Nach dem 4:1-Sieg am Sonntag in Weinsheim kam der Trainer extra nach Dudeldorf um uns zu beobachten. Das eigene Spiel in Weinsheim kann er fast nicht zu Ende gesehen haben, so pünktlich wie er zum Spielbeginn da war. Er hatte ein Diktiergerät dabei, um seine Eindrücke festzuhalten. Das nennt man professionell.

Büscheich konnte in der Saison fast ausschließlich gewinnen oder verlieren. Es gab nur 1 Unentschieden, aber 12 Siege und 8 Niederlagen. Zu Hause siegte das Team 7 mal und verlor 3 Partien. Damit liegt man auch in der Heimtabelle auf Platz 6. Konstant wechselhaft waren die Ergebnisse in Hin- und Rückrunde. Auch hier belegt das Team jeweils den 6. Platz. Geschossene Tore (62) und kassierte Treffer (35) sind ebenfalls Mittelfeldwerte. Also eigentlich eine durchschnittliche C-Klassenmannschaft, vor der man keine Angst haben muss. Einen Spitzenwert trägt allerdings der Torjäger Mathias Kinzer zur Statistik bei. Mit stolzen 21 Toren in 21 Spielen hat er ein tolles Ergebnis erzielt und liegt damit auf Platz 3 der Torjägerwertung dieser Klasse.

Laut meinen Informationen wird sich diese SG aus Büscheich und Gees trennen. Das Team hat folglich jetzt die letzte Gelegenheit, sich zu verewigen. Und dies scheint man im Pokal umsetzen zu wollen. Im Viertelfinale besiegte man die SG DIST mit 2:0. Ja genau die SG DIST, die seit dem 06.09.15 nicht mehr verloren hatte. Da ist also Vorsicht geboten. Unsere Mannschaft dürfte dem Büscheicher Trainer am Sonntag auch keine Angst eingejagt haben. Er wird gesehen haben, dass wir Fußball spielen können. Aber wir haben in Dudeldorf auch viel Stückwerk abgeliefert. Da wird er sich für seine Mannschaft bestimmt etwas ausrechnen.

Für unser Team gilt es, nochmals die mannschaftliche Geschlossenheit zu zeigen, die wir insbesondere in Bollendorf und in Dudeldorf gezeigt haben. Wenn wir einen guten Tag haben und den Ball gut laufen lassen, werden wir Chancen haben. Die müssen dann halt genutzt werden. Zu Beginn des Spiels ist allerdings keine spielerische Klasse gefragt, sondern Kampf, Einsatz- und Laufbereitschaft. Wir dürfen den Gegner nicht ins Rollen kommen lassen. Hinten müssen wir gut stehen und ein Gegentor vermeiden. Die Chancen stehen 50:50. Jungs, macht etwas daraus!

Anpfiff ist am Samstag in Büscheich um 18.00 Uhr.