Am Sonntag steht das Auswärtsspiel in Bitburg auf dem Plan. Bitburg ist eine unberechenbare Mannschaft. Licht und Schatten wechseln sich ab. Da es sich um eine zweite Mannschaft handelt, spielt es auch immer eine Rolle, ob man Spieler an die Erste abgeben muss oder eventuell Spieler aus der Ersten erhält. Momentan stehen 7 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen zu Buche. Erwartungsgemäß ist Bitburg sehr heimstark. Auf dem gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen wurden bereits 5 Siege eingefahren. Lediglich gegen den Klassenprimus SG DIST gab es eine knappe 2:3-Niederlage. Bollendorf als weitere Spitzenmannschaft wurde klar mit 4:0 geschlagen. Für Bitburg ist es die vielleicht letzte Chance, wenn man nochmals Anschluss nach oben finden möchte. Zwischen Bitburg und uns liegen mittlerweile 8 Punkte. Die letzten beiden Spiele wurden auswärts gegen Badem und Seinsfeld verloren. Torjäger des Bitburger Teams ist Shend Krasnici mit 9 Treffern. Neben dem jungen Stürmer wird auch auf den alten Bekannten Daniel Molitor zu achten sein.

Das Hinspiel in Metterich wurde mit 5:0 klar gewonnen. Davon sollte man sich allerdings nicht blenden lassen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir fast die komplette Mannschaft fit und Bitburg machte den Fehler, uns überrennen zu wollen. Am Ende brach die Mannschaft völlig ein und machte uns den hohen Sieg recht einfach. Diesen Fehler wird der erfahrene Trainer Jörg Bures bestimmt nicht nochmals machen.

Wir müssen trotzdem als Mannschaft sicher stehen und kämpfen. Der Platz kommt unserem technischen Spiel zwar entgegen, aber die Bälle springen anders als auf Naturrasen. Da fehlt uns eindeutig die Erfahrung und wir müssen darauf achten, die Bälle richtig einzuschätzen. Wer uns am Sonntag an Spielern zur Verfügung steht, ist noch offen, aber Thomas hat mit Sicherheit nicht die große Auswahl. Wichtig werden wieder die mannschaftliche Geschlossenheit und der Einsatz sein. Wenn dies stimmt, hat die Mannschaft ihr Soll erfüllt. Dann können wir nur hoffen, dass Bitburg keinen Sahnetag hat.

Ein Wiedersehen mit Bitburg wird es in dieser Saison allerdings nochmals geben, denn wir treffen im Viertelfinale des Kreispokals in Metterich erneut auf Bitburg. Dieses Spiel findet allerdings erst im neuen Jahr statt.

Das Spiel wird am Sonntag, 29.11.15 um 14.30 Uhr in Bitburg angepfiffen.

Einschätzung unseres Trainers Thomas Erschfeld:

Nach der unglücklichen 0-1 Niederlage beim Spitzenreiter SG DIST, haben wir uns als Mannschaft fest vorgenommen, die letzten 3 Spiele bis zur Winterpause allesamt zu gewinnen. Der Start mit einem souveränen 4-0 gegen die SG Malbergweich ist am letztenSonntag eindrucksvoll gelungen. Die Aufgabe in Bitburg wird natürlich zunehmend schwerer für uns werden. Wir erwarten einen spielerisch und technisch guten Gegner, der in Lage ist, gegen jede Mannschaft in der Klasse zu gewinnen. Den Aufwärtstrend wollen wir im Spiel gegen Bitburg bestätigen und unsere Spielidee unabhängig vom Gegner weiter verfolgen. Mit einem Sieg bliebe die Mannschaft weiter im Aufstiegsrennen dabei. Also packen wir es an und hoffen auf zahlreiche Unterstützung am Sonntag im Stadion-Ost.